Die Gesundheitsmafia

On 13. Oktober 2014, in Meta, by Keng

omg omg omg der zweite Fall Ebola in den USA. Und die Massenhysterie mit weltweiter Anteilnahme bricht aus. Und das hätte ja gar nicht passieren dürfen in voller Schutzkleidung! Ja wenn mir das passiert wäre, hätte ich auch versucht zu vertuschen, dass ich scheiße gebaut habe in der Hygienekette.

Jede Busfahrt morgens im ÖPNV ist lebensgefährlicher im Bezug auf Infektionskrankheiten! Jedes Händewaschen, wenn man mit dem Bus gefahren ist, ist wichtiger, als das derzeitige Drama-Event mit Pseudobetroffenheit mit zu machen. Jedes Kondom ist wichtiger.

Angst machen, kontrollieren, so hält man die Menge in Schach und holt den größtmöglichen Profit raus. Da braucht wohl mal wieder jemand Geld für einen überteuerten Impfstoff, der Menschen vergiftet. Schweinegrippe ist wohl zu lange her. Wie sehr doch die Wirkung von Zahlen nicht aus deren absoluter Größe, sondern an der Schriftgröße in der Überschrift festgemacht wird, ist widerlich.

Die Ebola Show 2014 wird Ihnen präsentiert von der WHO. Die Gesellschaft, die selektiv medizinische Studien ignoriert, wenn sie nicht industriegenehm sind. Die im Begriff sind, das bislang beste Rauchentwöhnungsmittel zu ächten. Korrupte Verbrecher. Nur dass hier die Korrumpierung nicht Geld sondern Menschenleben kostet.

 

Comments are closed.